Unsere Pädagogik

Zu Zeiten Homers im alten Griechenland holte der Pädagoge das Kind von zu Hause ab und begleitete es zum Lernen.

 

Heute nützen Pädagogen Erkenntnisse der Gehirnforschung, Persönlichkeitsentwicklung, Erziehungswissenschaft und Gesundheitsförderung, die das Lernen und die Entwicklung des Kindes fördern.

Wir sind überzeugt, dass das Konzept der Bewegten Schule diese wesentlichen Bereiche des Lernens verwirklicht.

„Wer sich bewegt, spürt, was er alles vermag.“ Monika Wiesmeyr

 

Wir wissen, dass Bewegung die Grundlage jeder Entwicklung ist.

Sie fördert die motorische Reife, die sozialen Kompetenzen und die kognitive Leistungsfähigkeit.

Dieser ganzheitliche Ansatz dient nicht nur der menschlichen Entfaltung, sondern auch dem schulischen Lernprozess.

Die Bewegte Schule nimmt diese Erkenntnisse auf und setzt sie im bewegten Lernen, dem bewegten Sitzen, der Schulpartnerschaft und der gesunden Ernährung um.

 

Dazu ist die Schule mit dem „flexiblen Klassenzimmer“ ausgestattet, um differenziertes Lehren und Lernen in großen und kleinen Gruppen ohne Umbauaufwand überhaupt erst zu ermöglichen.


Dreieckstische können schnell und einfach verstellt werden, um die erforderlichen Rahmenbedingungen für Gesamtunterricht, Gruppenarbeit oder individuelles Lernen zu schaffen.

 

Grundlagen des Lernens