Grundlagen der bewegten Schule

Eine Studie von Dorothea Beigel ergab, dass die tägliche Gleichgewichtsübung eine Verbesserung der Noten in Deutsch und Mathematik bewirken kann.

 

Unsere Kinder können sich nur eine begrenzte Zeit konzentrieren.

Richtlinien für konzentriertes Folgen am Unterricht: nach Klimt (1981)

15 Minuten bei   5 -   7jährigen

20 Minuten bei   7 - 10jährigen

25 Minuten bei 10 - 12jährigen

30 Minuten bei 12 - 16jährigen 

 

Nach einer Arbeitsphase braucht es dringend eine Entspannungspause z. B. durch einfache Bewegungsübungen (strecken, hüpfen, auf einem Bein stehen usw.).

Danach kann wieder konzentriert gelernt werden.

 

Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten in der großen Pause versuchen einen Ausgleich herzustellen.

Studien belegen, dass durch Bewegung eine Steigerung der Aufmerksamkeit und der Konzentration bis zur 5. Unterrichtsstunde erreicht wird. Bewegung macht schlau.

 

Zur Bewegten Schule gehören

  • Die Rhythmisierung des Unterrichts
  • Zeitgemäße Lernprozesse mit unterschiedlichen Methoden
  • Ein gesundheitsfördernder, qualitativer Sportunterricht
  • Eine verlängerte bewegte Pause mit Rückzugsmöglichkeiten
  • Die gesunde Ernährung
  • Der Schulraum als Lebensraum gestaltet
  • Offene bewegte Lehrerinnen und Lehrer/Eltern/alle am Schulleben Beteiligte, die wertschätzend für die Erreichung ihrer Ziele zusammenarbeiten