Bewegte Schule

FILM: Dem Lernen auf der Spur

Dauer: 00:04:59 min

"Die VS 5 Wels-Mauth in Wels schafft in der gesamten Schule Lernorte, nicht nur in den Klassenzimmern. Der gestaltete Raum ist Mittel zum Zweck - die Schüler und Pädagogen sollen im Mittelpunkt des Lernprozesses stehen. Die Lehrkraft tritt in den Hintergrund, die Schüler erhalten mehr Eigenverantwortung. Das Beste daran: Es funktioniert!" Quelle: www.edugroup.at

Bewegung ist niemals Zeitvergeudung!

Bewegung fördert die Gesundheit der SchülerInnen und LehrerInnen.

Dies wiederum ist Voraussetzung für gelingendes Lernen und guten Unterricht.

 

Das Konzept der Bewegten Schule versucht, dem Bedürfnis der Kinder nach Bewegung gerecht zu werden.

6- bis 10-Jährige haben ein sehr großes Bewegungsbedürfnis.

 

Bewegte Schule ist ein zukunftsweisendes Konzept, das auf eine veränderte Gesellschaft mit einer bewegungsarmen Lebenswelt antwortet. Wir wollen uns bewegen: körperlich, geistig, seelisch und den ganzen Menschen im Blick haben, damit das Potenzial der Kinder entfaltet werden kann.

 

Zahlreiche Initiativen und Forschungsgruppen im deutschsprachigen Raum beschäftigen sich mit der Thematik der Bewegten Schule.

Diesem Interesse liegt die Erkenntnis zugrunde, dass Bewegung die Entwicklung fördert, dass „Bewegung schlau macht.“

Der bekannte Gehirnforscher Manfred Spitzer, der sich seit Jahren mit psychologischen, pädagogischen und neurologischen Aspekten des Lernens beschäftigt, meint:

„Bewegung ist gut für die Gesundheit,

  Bewegung ist gut für das Lernen,

  Bewegung ist gut für das Verhalten.“

 

Grundlagen der Bewegten Schule

 

Bewegter Unterricht

 

Bewegtes Sitzen

 

Aktive bewegte Pause

 

Mehr-Wert durch Bewegung